Zur Landkarte Bistum

Informationen

Pfarreien

In dieser Übersicht finden Sie die Pfarreien die zum Dekanat Ludwigshafen gehören.

Ludwigshafen 1 "Heilige Petrus und Paulus"

Ludwigshafen Innenstadt, südliche Innenstadt und Mundenheim
mehr Infos


Ludwigshafen 2 „Heilige Katharina von Siena“

Gartenstadt, Maudach, Rheingönheim
mehr Infos


Ludwigshafen 3 "Heiliger Franz von Assisi"

Oggersheim, Ruchheim
mehr Infos


Ludwigshafen 4 „Heilige Edith Stein“

Edisheim, Oppau
mehr Infos


Ludwigshafen 5 "Heilige Cäcilia"

Friesenheim, Hemshof
mehr Infos

Freitag, 04. Oktober 2019

Autorenlesung beim Stammtisch St. Gallus

Seit einigen Jahren gibt es den Männerstammtisch St. Gallus – St. Josef. Wieder ins Leben gerufen wurde er von Diakon Johannes Müller, und seit dessen Weggang sind Harald Gschwendtberger und Alexander Zettl diejenigen, die die Veranstaltungen planen, vorbereiten und organisieren.

In der Regel findet der Stammtisch jeden dritten Montag im Monat in der Zeit von 19.30 bis etwa 21.30 Uhr im Gallusheim (Luitpoldstraße 61) in Friesenheim statt. „Der Stammtisch ist unser Beitrag für ein funktionierendes Gemeindeleben“, sagt Harald Gschwendtberger. „Die Arbeit im Vorfeld ist ja nicht die Welt…..“, fügt er bescheiden hinzu.

Für die nächste Auflage des Stammtischs war die Organisation allerdings etwas aufwändiger: Am Montag, 14.10.2019, findet der Stammtisch als „offener Stammtisch“ statt, das heißt, er ist geöffnet für alle Interessieren, selbstverständlich auch Frauen. Eine Premiere ist dann zu erleben. Denn erstmals ist der Männerstammtisch Forum für eine Autorenlesung: von Manfred H. Schmitt, der aus seinem Roman „Kriegsschäden – Eine Familie im Jahr 1945“  liest. Der biografische Roman berichtet von einer Ludwigshafener Familie.

„Stammtische gibt es ja schon lange“, erzählt Harald Gschwendtberger. Und weil auch in St. Gallus die Gottesdienstbesucher nach dem Gottesdienst gerne beieinander stehen und sich austauschen, wurde die Tradition wieder aufgenommen – allerdings vom Sonntagvormittag auf einen Abend verlegt. „Im Durchschnitt sind wir immer um die zwölf Männer“, so Gschwendtberger weiter, wobei es durchaus einen „harten Kern“ gibt, der immer kommt.

Feste Themen gibt es in der Regel nicht. Sie ergeben sich aus der aktuellen Lage – aus dem Gemeindeleben, es geht um Friesenheimer Themen, jemand hat etwas in der Zeitung gelesen, über das sich zu diskutieren lohnt, auch die deutsche und Weltpolitik wird aufgegriffen. „Manchmal kommt auch Pfarrer Marcus Wolf zu uns. Das ist sehr hilfreich, weil er gerade bei kirchlichen Themen Hintergrundwissen hat und uns manche Zusammenhänge gut erklären kann“, freut sich Gschwendtberger über „geistliche Unterstützung“.

Der Rest liegt in seinen und Harald Zettls Händen.

Anzeige

Anzeige