Zur Landkarte Bistum

Informationen

Pfarreien

In dieser Übersicht finden Sie die Pfarreien die zum Dekanat Ludwigshafen gehören.

Ludwigshafen 1 "Heilige Petrus und Paulus"

Ludwigshafen Innenstadt, südliche Innenstadt und Mundenheim
mehr Infos


Ludwigshafen 2 „Heilige Katharina von Siena“

Gartenstadt, Maudach, Rheingönheim
mehr Infos


Ludwigshafen 3 "Heiliger Franz von Assisi"

Oggersheim, Ruchheim
mehr Infos


Ludwigshafen 4 „Heilige Edith Stein“

Edisheim, Oppau
mehr Infos


Ludwigshafen 5 "Heilige Cäcilia"

Friesenheim, Hemshof
mehr Infos

Freitag, 29. November 2019

Die „guten Seelen“ im Guten Hirten

Seit 35 Jahren sind sie eine feste Größe im Krankenhaus „Zum Guten Hirten“: Die „Grünen Damen“. Zwar sind es momentan nur noch acht Frauen, die diesen Dienst tun – aber sie sind trotzdem an jedem Vormittag von Montag bis Freitag da.

Die Leitung hat seit acht Jahren Ute Kiefer, seit dem Jahr 2000 ist sie engagiert. Aber auch die meisten anderen Damen sind seit vielen Jahren dabei, so etwa Roswitha Brunner seit 2012. Ihre Motivation? „Ich hab gedacht, das ist gut, das machst du – und dann habe ich es gemacht“, lacht sie. „Weil ich es gerne mache, weil ich anderen Leuten helfen kann – und wenn ich ein Dankeschön zurückbekomme, dann tut mir das auch gut.“

Die Aufgaben der Grünen Damen bestehen in kleinen Dienstleistungen, für die das Pflegepersonal keine Zeit hat: Erledigung kleiner Besorgungen und Einkäufe, Vorlesen der Post, Bastelangebote und die wöchentliche Unterstützung beim Freitagsclub, einem Angebot der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Durch die Besuche am Krankenbett werden die Damen auch zu Ansprechpartnerinnen – und nicht nur deshalb ist es wichtig, dass sie sich eng mit dem Behandlungsteam absprechen und auch den Kontakt zur Klinikseelsorge halten.

Pflegedirektorin Yvonne Aguntius ist dementsprechend dankbar für die Institution der Grünen Damen: „Sie sind ein wichtiger Teil unseres gesamten Teams“, betont sie. Sie seien geschätzt von der Pflege, Therapeuten und Ärzten gleichermaßen. „Die Patienten können bei uns ihr Herz ausschütten, ihre Ängste äußern und Dinge erzählen, die sie vor den anderen Mitarbeitern nicht aussprechen würden“, sind sich Ute Kiefer und Yvonne Aguntius einig.

Einmal im Monat treffen sich die Grünen Damen mit Klinikseelsorgerin Schwester Waltraud zum Gedankenaustausch. „Dabei können sich die Damen auch über das Erlebte austauschen, und genauso wichtig ist es, dass sie sich überhaupt sehen. Das stärkt das Gemeinschaftsgefühl“ sagt Sr. Waltraud. Sie ist froh und erleichtert, dass die Grünen Damen diesen Dienst tun.“ Dass die Grünen Damen schon seit 35 Jahren im Haus tätig sind, ist aus ihrer Sicht ein Zeichen dafür, dass der Gute Hirte für ein gutes Miteinander von allen Beteiligten steht. „Ihr Dienst ist umso wichtiger, als immer mehr von unseren älteren Patienten keine Angehörigen haben, die sich um sie kümmern“, lobt sie. „Wir sind die guten Seelen hier“, lacht Ute Kiefer.

Aber eigentlich, fügt sie an, sei es vor allem ein schönes Engagement. „Außerdem ist der Einsatz überschaubar. Die Dienste sind planbar, wir werden nicht überfordert“, wirbt sie um neue Ehrenamtliche. „Man braucht manchmal Geduld“, räumt sie ein, „aber insgesamt überwiegen auf jeden Fall die positiven Erfahrungen. Und man wird so dankbar für das, was man selbst hat“, sagt sie – und erntet damit ein zustimmendes Nicken von Roswitha Brunner.
Interessenten können sich direkt an Ute Kiefer wenden, Tel. 0621 67 38 01. Die Grünen Damen freuen sich auf Unterstützung.
 

Anzeige

Anzeige