Zur Landkarte Bistum

Informationen

Pfarreien

In dieser Übersicht finden Sie die Pfarreien die zum Dekanat Ludwigshafen gehören.

Ludwigshafen 1 "Heilige Petrus und Paulus"

Ludwigshafen Innenstadt, südliche Innenstadt und Mundenheim
mehr Infos


Ludwigshafen 2 „Heilige Katharina von Siena“

Gartenstadt, Maudach, Rheingönheim
mehr Infos


Ludwigshafen 3 "Heiliger Franz von Assisi"

Oggersheim, Ruchheim
mehr Infos


Ludwigshafen 4 „Heilige Edith Stein“

Edisheim, Oppau
mehr Infos


Ludwigshafen 5 "Heilige Cäcilia"

Friesenheim, Hemshof
mehr Infos

Mittwoch, 17. Februar 2021

6.000 Masken für Mahlze!t LU

Der Mannheimer Fachgroßhandel für Reinigungsbedarf Heinrich Abken GmbH hat mit einer großzügigen Spende die Bedürftigen unterstützt, die von "Mahlze!t LU" täglich mit einer warmen Mahlzeit versorgt werden.

Jeder braucht sie derzeit, doch nicht jeder kann sie sich leisten: eine Atemschutzmaske. Vier große Kartons mit insgesamt 6000 KN95-Masken hat der Mannheimer Fachgroßhandel für Reinigungsbedarf, die Heinrich Abken GmbH, jetzt für „Mahlze!t LU“ gespendet.

„Wir wollen dort helfen, wo es gebraucht wird“, sagte Marco Bohland von der Heinrich Abken GmbH bei der Spendenübergabe am Dienstag.

Bei der Essensausgabe für Bedürftige am Heinrich Pesch Haus können die Masken direkt an die Menschen verteilt werden.

„Täglich kommen rund 100 bedürftige Menschen und holen sich eine kostenlose warme Mahlzeit ab. Das ist genau die richtige Zielgruppe für die Maskenspende“, bedankte sich der Direktor des Heinrich Pesch Hotels, Marco Dakkus. Ein Teil der Masken wird auch an Familien verteilt, deren Kinder derzeit nicht die Kita besuchen können. „Die Familien erhalten von uns `Aktivitätspakete´, da legen wir die Masken bei“, erläuterte die Leiterin der Familienbildung im Heinrich Pesch Haus, Jana Sand.

„Mahlze!t LU“ begann am 6. April 2020. Seitdem gibt das Heinrich Pesch Haus jeden Tag rund 100 warme Mahlzeiten aus – immer frisch gekocht, vegetarisch und ohne Nachweis der Bedürftigkeit. An den Wochenenden übernehmen Ehrenamtliche die Essensausgabe. Die Aktion wird durch Spenden finanziert, wobei die beiden Träger des HPH – das Bistum Speyer und der Jesuitenorden – den Großteil der Kosten übernehmen. (ako)

Anzeige

Anzeige