Zur Landkarte Bistum

Informationen

Pfarreien

In dieser Übersicht finden Sie die Pfarreien die zum Dekanat Ludwigshafen gehören.

Ludwigshafen 1 "Heilige Petrus und Paulus"

Ludwigshafen Innenstadt, südliche Innenstadt und Mundenheim
mehr Infos


Ludwigshafen 2 „Heilige Katharina von Siena“

Gartenstadt, Maudach, Rheingönheim
mehr Infos


Ludwigshafen 3 "Heiliger Franz von Assisi"

Oggersheim, Ruchheim
mehr Infos


Ludwigshafen 4 „Heilige Edith Stein“

Edisheim, Oppau
mehr Infos


Ludwigshafen 5 "Heilige Cäcilia"

Friesenheim, Hemshof
mehr Infos

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Seit 50 Jahren gibt die Kirche St. Hedwig Menschen Heimat

Am 13.10.1968 weihte Bischof Friedrich Wetter die Kirche St. Hedwig. Dieses Jubiläum feiert die Gemeinde an diesem Sonntag, 14.10.2018, als internationales Gemeinde- und Begegnungsfest. Start ist um 11 Uhr mit einem multikulturellen Familiengottesdienst in vier Sprachen. Denn die Kirche St. Hedwig ist auch Gastgeber für Mitchristen aus Nigeria, Korea und Kroatien.  

„Der Gottesdienst ist immer etwa Besonderes“, freut sich Pfarrsekretärin Petra Hensler. Jede Kultur bringt etwas ganz Eigenes ein, die Pfarrer predigen in ihrer Sprache, so dass alle dem Gottesdienst folgen können. Im Anschluss gibt es Mittagessen, Kaffee und Kuchen und ein buntes Programm. Auch die katholische Kita St. Hedwig beteiligt sich an diesem Tag.

Zur Geschichte der Kirche und der Gemeinde: Der Neubau der Ernst-Reuter-Siedlung zog in den 1960er Jahren viele Familien überwiegend schlesischen Ursprungs in die Gartenstadt. Aus diesem Grund errichtete Bischof Isidor Markus Emanuel am 24. Juni 1964 die Kirchengemeinde. Erster Pfarrer wurde Helmut Knott. Die neue Gemeinde erhielt den Namen der Heiligen Hedwig. Sie ist die Schutzheilige von Polen und von Schlesien, die Patronin der Brautleute und der aus ihrer Heimat Vertriebenen.

Heute, genauer: seit Herbst 2007, nutzt die kroatische Gemeinde das Pfarrhaus als Wohnsitz ihres Pfarrers und als Gemeindezentrum. Sie feiert jeden Sonntag Gottesdienst in kroatischer Sprache, in St. Hedwig finden Taufen, Erstkommunion und Firmung statt. Die koreanischen und nigerianischen Christen feiern einmal im Monat ihren Gottesdienst in St. Hedwig.

„St. Hedwig hat immer schon Heimat gegeben“, sagt Petra Hensler. Anfangs den Menschen, die aus Schlesien hierherzogen, dann den Gemeinden von Menschen aus Korea, Nigeria und Kroatien. Und im Weltcafé, das die protestantische Gemeinde in der Gartenstadt für Geflüchtete eingerichtet hat, arbeiten auch Gemeindemitglieder aus St. Hedwig mit. „So schließt sich der Kreis immer wieder“, so Hensler weiter.

2014 wurde das 50jährige Bestehen der Gemeinde St. Hedwig gefeiert; damals war sie Teil der Pfarreiengemeinschaft Gartenstadt. Seit Januar 2016 gehört St. Hedwig zur Pfarrei Hl. Katharina von Siena. In den verschiedenen Gremien, wie Verwaltungsrat, Pfarreirat und Gemeindeausschuss engagieren sich die Räte, das Gemeindeleben lebendig zu gestalten. Die Gemeindemitglieder engagieren sich als Lektoren, Kommunionhelfer und Katechten bei der Erstkommunion- und Firmvorbereitung. Die Sternsinger-Aktion ist jedes Jahr ein großer Erfolg. Die Chorgemeinschaft St. Hedwig singt zusammen mit dem Kirchenchor St. Hildegard. Die kfd St. Hedwig hat mit der kfd St. Bonifaz fusioniert. Nach wie vor treffen sich die Senioren/innen, auch gemeinsam mit den Kindern der Kindertagesstätte.

Anzeige

Anzeige